Alkohol Jugendliche (3900 Zeichen)

Trinken als Beziehungskiller

Alkohol: Nein sagen ist cool

Alkohol ist jedem schon einmal begegnet, wird zu Essen, Festen und Besuchen getrunken. Fantasienamen für Drinks und geschickte Werbeaussagen sollen cool wirken und Trinken als Heldentat oder Gruppenknüller darstellen. Doch schädigt Alkohol – verstärkt bei Jugendlichen – bei regelmäßigem Trinken nicht nur das Gehirn, sondern macht früher oder später süchtig – mit ca. 8 Millionen Betroffenen allein in Deutschland. Rund 40.000 Menschen sterben jährlich daran – gegenüber 5.000 im Straßenverkehr...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Bildschirmsucht Jugend (4200 Zeichen)

Im Griff der Unterhaltungselektronik

Display-, Audio und Bildschirmsucht

Unterhaltungselektronik ist allgegenwärtig. Den Möglichkeiten sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Mit Musik geweckt, Fernsehen zum Frühstück, mit MP-3-Player und Handy aus dem Haus, nachmittags chatten, bloggen und TV-Beziehungssoaps, abends Internetspiele und Videotelefonate mit Freunden. Doch wann ist es zu viel? ...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Burnout (10000 Zeichen)

Burnout: Brennen statt ausbrennen

Am Anfang stehen meist Begeisterung, Ehrgeiz oder Perfektionismus. Der typische Burnout-Kandidat will alles richtig machen, ist überdurchschnittlich engagiert und bereit, für seine Aufgaben Opfer zu bringen. Doch hohe Erwartungen, Erfolgsdruck und beruflicher Stress führen ihn zielsicher in die Überforderung. Idealismus weicht Depression: Burnout. Doch wer aus dem Hamsterrad aussteigt und innehält, findet überraschende Auswege.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Depression (10300 Zeichen)

Wie gelähmt

Labyrinth mit Auswegen: Depression

Trauer, Kummer und Angst gehören wie Hoffnung und Freude zum Leben – als wichtige Antworten auf belastende Einflüsse. Wenn die Welt jedoch im Einheitsgrau versinkt und Menschen keine Freude, Neugier oder Initiative mehr aufbringen können, haben sich diese Reaktionen zur Depression verselbständigt – von gelegentlicher Denk- und Gefühlshemmung bis hin zu abgrundtiefer Hoffnungs- und Antriebslosigkeit. Beizeiten erkannt, lässt sich die Störung wirksam behandeln ...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Dopamin Glückshormon (16300 Zeichen)

Zentrales Belohnungs- und Suchtmittel

Lockstoff des Lebens: Dopamin

In unserem Gehirn wirkt Dopamin als „Glückshormon“ und Belohnungsträger, weckt Lust, Vorfreude, Kreativität, aber auch Sucht. Damit fungiert der Neurotransmitter als Triebfeder emotionaler Verwirklichung, ob in Form von Kunst, Genuss, Sexualität oder alltäglicher Lebens- und Beziehungsgestaltung. Ein Übermaß führt jedoch zu Angststörungen und Schizophrenie, ein Mangel zu Depression und Parkinson. Damit handelt es sich um den wichtigsten Katalysator unserer Gefühle, den Lockstoff des Lebens...

Hinweis: Fachartikel mit Literaturangaben für medizinisch/naturwissenschaftlich vorgebildete Leser

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Freundschaft Jugend (6800 Zeichen)

Zwischen Vertrauen und Eifersucht

Die wichtigsten Freundschafts-Tipps

Du hast fast die ganze Freizeit mit deiner Freundin oder deinem Freund verbracht, und nun redet ihr kaum noch miteinander? Oder du versuchst immer wieder erfolglos, Anschluss zu finden oder hast den Eindruck, anderen „nachzulaufen“? Dann liegt dies meist daran, dass nicht alle Voraussetzungen für eine funktionierende Freundschaft erfüllt sind. Dazu zählen Vertrauen, Offenheit und Zusammenhalt ebenso wie das richtige Streiten und Loslassen. Die wichtigsten Tipps helfen dir dabei, eine Freundschaft aufzubauen oder zu erhalten...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Fuenf Sinne (5100 Zeichen)

Wahrnehmung: Fünf Sinne als Tore zur Welt

Unsere Sinne öffnen uns das Tor zur Welt, machen unsere Umgebung für uns erfahrbar. Durch sie können wir auf Reize reagieren und unsere Umwelt gestalten. Doch 90 Prozent unserer Wahrnehmung wird von unserer Erwartung vorweggenommen, Unpassendes ausgeblendet. Wir stellen Ihnen die Funktion und Bedeutung des Riechens, Tastens, Sehens, Schmeckens und Hörens in unserem kurzen Lexikon der Sinne vor.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Fuenf Sinne Jugend (7100 Zeichen)

Wirklich oder eingebildet? Fünf Sinne als Tore zur Welt

Unsere Sinne öffnen uns das Tor zur Welt, machen unsere Umgebung für uns erfahrbar. Durch sie können wir reagieren und unsere Umwelt gestalten. Doch 90 Prozent unserer Wahrnehmung bastelt unser Gehirn aus eigener Erfahrung zusammen. Wir stellen dir die Funktion und Bedeutung des Riechens, Tastens, Sehens, Schmeckens und Hörens in unserem kurzen Lexikon der Sinne vor.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Haustiere Jugend (12000 Zeichen)

Welches Haustier ist das richtige?

Fast jeder wünscht sich früher oder später ein Haustier. Doch wer dies in die Tat umsetzt, holt sich nicht nur einen knuffigen Lebensbegleiter ins Haus, sondern auch jede Menge Überraschungen und Verantwortung. Aus dem putzigen Neuzugang entwickelt sich nicht selten ein kleiner Vielfraß, Dreckspatz, Schreihals oder Draufgänger. Wenn du dich jedoch bewusst darauf einstellst und das richtige Haustier für dich findest, wirst du mit ihm viel Freude haben.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Johanniskraut (3800 Zeichen)

Johanniskraut: Lichtblick für Haut und Seele

Jeder ist den kniehohen Stauden schon begegnet, die von Juni bis September Wegränder mit goldgelben Blüten schmücken. Doch nicht alle wissen um ihre Heilkraft. Denn das Johanniskraut zählt nicht nur zu den besten Mitteln bei leichter bis mittelschwerer Depression, sondern hat sich auch bei Unruhezuständen und Hautstörungen hervorragend bewährt.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Kaufsucht Jugend (4500 Zeichen)

Wenn Kaufen zur Sucht wird

Du lässt dich von jeder Werbung begeistern, fieberst von einer Anschaffung auf die nächste hin und bist eigentlich nie bei Kasse? Wenn dir dies bekannt vorkommt, gehörst du möglicherweise zu den mehreren Millionen Menschen, bei denen die Freude am Einkauf zur Sucht geworden ist. Die Grenze zwischen beidem verläuft dort, wo du dich nicht mehr aus freien Stücken gegen das Geldausgeben entscheiden kannst.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Kinder Regeln (11000 Zeichen)

Vereinbarungen mit Kindern entspannt umsetzen

Erziehung: Gemeinsame Regeln statt tägliche Kraftproben

Drama beim Essen und Zubettgehen, Chaos im Kinderzimmer, Fernsehsucht und Lernblockade? Den meisten Eltern sind diese und andere Erlebnisse gut vertraut, denn Kinder sind von Natur aus bewegungs- und experimentierfreudig – und überhaupt nicht angepasst. Doch gerade für sie kommt es auf ein entspanntes Miteinander an, in dem Regeln gemeinsam vereinbart und verbindlich umgesetzt werden. Das Überraschende: Mit wenigen konsequenten Schritten lassen sich Streit, Frust und Kraftproben nahezu komplett vermeiden.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Gedächtnistricks (4200 Zeichen)

Von der Telefonnummer bis zur Präsentation

Gedächtnistricks für jede Lebenslage

Einen Teil unserer Lebenszeit schulden wir dem Vergessen: Telefonnummern und Gegenstände suchen, neue PIN und Passwörter bestellen, vergessene Einkaufsutensilien besorgen, Informationen für eine Prüfung oder Präsentation wiederholen. Dies hat nichts mit der häufig befürchteten Alzheimer-Krankheit zu tun, sondern mit Aufmerksamkeit, Arbeitsorganisation und Informationsverarbeitung im Gehirn. Mit einigen einfachen Tricks können Sie sich dennoch Informationen dauerhaft einprägen...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Gewalt an Schulen Jugend (7200 Zeichen)

Hinsehen und richtig handeln

Gewalt an der Schule

Wurdest du schon einmal von anderen erpresst, beklaut oder sogar körperlich misshandelt – oder hast dies bei anderen mitbekommen? Hast du solche Übergriffe vielleicht stillschweigend hingenommen? Folgende Tipps helfen dir, in kritischen Situationen das Richtige zu tun und nicht wegzusehen. Denn du hast Anspruch auf eine angst- und gewaltfreie Schule...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Großeltern (3400 Zeichen)

Generationen, die zusammengehören

Warum Kinder Großeltern brauchen

Ob Zuhören, Verwöhnen oder Zoobesuche: Viele (Er-)Lebensbereiche sind besonders in der Beziehung zwischen Großeltern und ihren Enkeln beheimatet. Denn Oma und Opa stehen nicht mehr unter dem Druck, perfekte Pädagogen zu sein und haben die eigene Rushhour des Lebens meist schon länger hinter sich...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de oder 06223/729 87 34 (z. Ortstarif). Unsere Preise finden Sie hier.

Internet- und PC-Sucht Jugend (2400 Zeichen)

Internet- und Computersucht bei Jugendlichen

Entgegen mancher Medienberichte sind die meisten Jugendlichen in Deutschland weder zu dick noch stresskrank, arm, bewegungslos oder zuckerkrank. Doch zu den deutlich zunehmenden Erkrankungen zählt die Computer- und Internetsucht. Bereits im Sommer 2009 stellte das Kriminologische Forschungsinstitut Niedersachsen (KFN) anhand einer repräsentativen Befragung von 15.000 Jugendlichen zu ihrem Computerverhalten fest, dass 3 Prozent der 15-jährigen Jungen computersüchtig und weitere 4,7 Prozent gefährdet seien. 16 Prozent spielten mehr als viereinhalb Stunden pro Tag am Computer. Ebenso das Onlineverhalten. Laut einer Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach vom Anfang des Jahres halten nur 36 Prozent der 14- bis 19-Jährigen das persönliche Gespräch für die angenehmste Form der Kommunikation: Lieber smsen, chatten, mailen und bloggen...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Lern- und Gedächtnistipps Jugend (4100 Zeichen)

Eselsbrücken und Räuberleitern

Gedächtnis- und Lerntipps

Du kannst dir einfach den Schulstoff nicht merken, obwohl du ihn dir eigentlich eingeprägt hast? Und dasselbe bei Telefonnummern oder Besorgungen? Zum Trost: Das geht den meisten Menschen so und lässt sich mit ein paar Tricks gut in den Griff bekommen...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Neuropsychologie Stress (11000 Zeichen)

„Stress als Weg“ aus Sicht der Neuropsychologie

(De-)Stabilisierung durch Stress im Kontext neuronaler Regulationssysteme

Stress wird gemeinhin als etwas Belastendes, mitunter Krankmachendes angesehen, das wie eine Krankheit überwunden und vermieden werden sollte. Aus Sicht der Neuropsychologie sind Stressreaktionen unter normalen Bedingungen jedoch nicht nur unschädlich, sondern sogar notwendig, um im entscheidenden Augenblick aufmerksam, motiviert und leistungsfähig zu sein. So zählen Fallschirmspringen und Verliebtsein zu den größten Stressoren – nahezu ohne Krankheitswert. Erst wenn die Herausforderung der Hilflosigkeit weicht und Kurzzeit- zu Dauerbelastungen werden, macht Stress krank. Warum, erklärt die neuroendokrine Stressregulation...

Hinweis: Fachartikel mit Literaturangaben für medizinisch/naturwissenschaftlich vorgebildete Leser

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Noradrenalin Glücks- und Stresshormon (8700 Zeichen)

Neurophysiologie eines Abenteuerhormons

Noradrenalin: Launemacher und Stressvermittler

Er wird bei Stress und Erregung ausgeschüttet, steigert Aufmerksamkeit, Einsatzbereitschaft und sogar den Geruchssinn: Der Neurotransmitter Noradrenalin dient als körpereigenes Aufputschmittel, wann immer der Mensch sich Stressoren, namentlich Gefahr oder Chance, gegenüber sieht. Wie das Adrenalin den Körper beeinflusst, so wirkt das Noradrenalin auf Reizverarbeitung und Motivation. Entsprechend führt eine geringe noradrenerge Aktivität zu Depression, ein Übermaß zu aggressiven Störungen und Stresskrankheit. Ein Blick in die Neurophysiologie erklärt, warum...

Hinweis: Fachartikel mit Literaturangaben für medizinisch/naturwissenschaftlich vorgebildete Leser

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Ritzen Jugend (5800 Zeichen)

Selbstverletzung als Krankheit

Ritzen: Wut ohne Ziel

Häufig beginnt es mit harmlosen „Ticks“ wie Nägelkauen: Mehrere Hunderttausend Menschen in Deutschland, darunter vor allem Mädchen zwischen 11 und 16 Jahren, verletzen regelmäßig ihre Haut mit Messern, Klingen, Scheren, Scherben oder einfach den Fingernägeln. Man spricht vom „Ritzen“ – das am häufigsten den (linken) Arm betrifft, seltener auch Beine, Bauch, Brust oder Genitalien. Doch wie kommt es zu der Wut auf sich selbst, und was kann man dagegen tun? ...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Schlaf (11100 Zeichen)

Seliger Schlummer oder rastlose Nacht? Die besten Tipps für gesunden Schlaf!

Gemeinhin gilt Schlaf als Pause zwischen den Tagen, mitunter sogar als Ausdruck von Trägheit. Doch heute wissen wir, dass es sich um eine lebenswichtige Einrichtung der Natur handelt, die besonders unser komplexes Nervensystem schützt und weiterentwickelt. Doch ein Viertel der Menschen leidet regelmäßig, ein Zehntel sogar täglich unter Ein- und Durchschlafstörungen, meist aufgrund von Stress, Atemhindernissen oder Alkoholgenuss. Zu den Folgen zählt eine fast ständige Müdigkeit. Wir erklären, wie bereits kleine Änderungen im Lebensstil zu einem entspannten und erholsamen Schlaf führen können.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Schlaf Jugend (8000 Zeichen)

Gesunder Schlaf: Seliger Schlummer oder rastlose Nacht?

Die meisten Lebewesen kennen keinen Schlaf, doch für uns Menschen ist er lebenswichtig. Denn während wir schlafen erneuert und vernetzt sich unser Nervensystem: Danach ist dein Kopf wieder frei und die Konzentration voll da. Doch jeder Vierte leidet unter regelmäßigen Schlafstörungen, mit fast ständiger Müdigkeit oder Unruhe als Folge. Wir erklären, was du für gesunden Schlaf brauchst und mit welchen Tricks du tief und entspannt schläfst.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Selbstwertgefühl (8000 Zeichen)

Selbstwertgefühl als Lebensmotor

Lebensglück hat weniger mit Schicksal zu tun, als die meisten glauben: Wie Beziehungen und Aufgaben in unserem Leben gelingen, bestimmt vor allem unser Selbstwertgefühl. Wer an sich glaubt und sich sorgsam pflegt, entwickelt deutlich mehr Kreativität, Zielstrebigkeit, Konzentration und Ausdauer als Grübler und Pessimisten – und fühlt sich deutlich besser dabei. Nutzen Sie die Kunst und Energie des Selbstwertgefühls.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Selbstwertgefühl Jugend (7500 Zeichen)

Selbstwertgefühl als Lebensmotor

Lebensglück hat weniger mit Schicksal zu tun, als die meisten glauben: Wie Beziehungen und Aufgaben in unserem Leben gelingen, bestimmt vor allem unser Selbstwertgefühl. Wer an sich glaubt und sich sorgsam pflegt, tritt eher für sich ein, gestaltet und verwirklicht – während Pessimisten noch nach dem „Haken“ suchen. Nutze daher die Energie des Selbstwertgefühls.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Serotonin Depression (12000 Zeichen)

Glückshormon oder Emotionsmodulator?

Serotonin – Neurophysiologie eines Gefühlspuffers

Keine Substanz ist für unsere emotionale und damit auch soziale Stabilität so entscheidend wie Serotonin. Fälschlich als „Glückshormon“ bezeichnet, puffert der zentrale Neurotransmitter unsere Gefühle, insbesondere deren überschießende Spitzen. Damit ist Serotonin der wichtigste biologische Gegenspieler manischer und vor allem depressiver Störungen sowie aller Stresserkrankungen – mit enormen therapeutischen Konsequenzen. Doch das Monoamin kann noch viel mehr und steht deshalb im Fokus der Neurophysiologie...

Hinweis: Fachartikel mit Literaturangaben für medizinisch/naturwissenschaftlich vorgebildete Leser

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Stresshormone Physiologie (30.800 Zeichen)

Physiologie der Stresshormone

Neuroendokrine Stressachsen

Stresshormone werden in endokrinen Drüsen produziert, reguliert durch Hypothalamus und Sympathikus über die Blutbahn zu den Zielzellen und -organen transportiert, wo sie im Fall von Adrenalin über Sekunden bis Minuten, bei Cortisol mitunter über Jahre für eine Stressantwort sorgen. Fünf Stressachsen arbeiten dabei hocheffizient, spezifisch und synergistisch in wechselseitiger Abstimmung: Die Sympathikus-Nebennierenmark-Achse, die Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinden-Achse, die Hypothalamus-Hypophysen-Gonaden-Achse, die Hypothalamus-Hypophysen-Schilddrüsen-Achse und die Wachstumshormonachse...

Hinweis: Fachartikel für medizinisch/naturwissenschaftlich vorgebildete Leser, mit Literaturangaben. Aufpreis für Überlänge.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Stresshormone Acetylcholin, GM, GABA (7600 Zeichen)

Neurophysiologie: Acetylcholin, Glutamat und GABA

Die vergessenen „Stresshormone“

In Zusammenhang mit Stressreaktionen denkt man meist an Sympathikusaktivität, Adrenalin und Cortisol, evtl. auch an Noradrenalin oder Serotonin im Gehirn. Doch selten werden drei Neurotransmitter erwähnt, die ebenso Anteil an Stressempfindung und -reaktion haben: Acetylcholin, Glutamat und die wichtigste aller Körpereigenen Stresshemmer: GABA. Ein kurzer Abriss gibt erste Einblicke in die Physiologie dieser „vergessenen Stresshormone...

Hinweis: Fachartikel mit Literaturangaben für medizinisch/naturwissenschaftlich vorgebildete Leser.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Stress (8700 Zeichen)

Belastungen gestalten statt vermeiden

Stress! Ursachen, Symptome, Lösungen

Ob Wut, Verliebtsein, Freude oder Angst: Sie alle bedeuten körperlichen Stress und sind Bestandteil eines gesunden (Er-)Lebens. Doch wenn er lähmt statt zu beflügeln und bleibt statt vorüberzugehen, sollten Sie aktiv werden, um den Stress wieder als Triebfeder der Gestaltung zu nutzen und Ihr Leben wieder zu Ihrem eigenen zu machen. Erkennen Sie dazu Energiediebe, Getriebenheit und offene Türen...

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Zeitmanagement (6800 Zeichen)

Aufgeräumt statt ruhelos: Zeitmanagement

„Nach Monaten Dauerstress nur noch einmal die Zähne zusammenbeißen und Gas geben, danach werden wir Versäumtes nachholen, wieder mehr Ordnung in unser Leben bringen und Zeit zur Regeneration finden.“ Geben auch Sie sich dieser Illusion hin? Dann sollten Sie sich mit Zeitmanagement beschäftigen. Denn nicht die Zukunft, sondern die Organisation unserer täglichen Aufgaben entscheidet darüber, ob wir am Ende eines Tages entnervt oder „aufgeräumt“ sind.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.

Zeitmanagement Jugend (8100 Zeichen)

Aufgeräumt statt ruhelos: Zeitmanagement

„Ich stehe zwar im Dauerstress, habe aber bald wieder mehr Zeit.“ Gibst auch du dich dieser Illusion hin? Dann ist Zeitmanagement das Richtige für dich. Denn es hält viele Tricks bereit, mit denen du eine tägliche Aufgabenflut entspannt organisieren kannst – und zwar bereits jetzt.

Bestellen Sie bei Interesse den vollständigen Artikel unverbindlich zur Ansicht unter info@text-gesundheit.de. Unsere Preise finden Sie hier.